Das Kleingedruckte

AGB Kite-Kalavarda.com

1. Teilnehmer- und Mieterkreis;
Teilnahme- und mietberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch körperlich beeinträchtig ist, den Kitesport ohne Gefahr für sich und andere auszuüben. Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Kitekurs ist die Fähigkeit, mindestens 15 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zudem erforderlich. Der Kitestrand in Kalavarda ist ein von Kite-Kalavarda.com gepachteter Strand. Somit ist Kite-Kalvarda.com verpflichtet den geltenden griechischen Gesetzen zu folgen und für die Sicherheit am Strand verantwortlich. Jeder wassersporttreibende Gast ist verpflichtet sich bei Kite- Kalavarda.com anzumelden und sich einem Sicherheitscheck des Materials und sich der Revier- und Sicherheitseinweisung zu unterziehen. Dieser Sicherheitscheck wird von Kite- Kalavarda.com in Rechnung gestellt, gemäß der aktuellen Preisliste. Kite-Kalavarda.com ist berechtigt und verpflichtet Gäste, welche den reibungslosen Ablauf und die Sicherheit der teilnehmenden, angemeldeten Gäste stören oder gefährden, des von Kite- Kalavarda.com gepachteten Strandabschnittes zu verweisen. Dieses entspricht der neuen Verordnung, Nr. 2119.3/55/11 welche ab dem 12.07.2011 gültig ist. Als Pächter des Kalavarda Kitestrandes und Inhaber der entsprechenden von der Portauthority Rhodos ausgestellten Wassersportlizenz inklusive Kitesurfen, ist Kite-Kalavarda.com verpflichtet, jeden Wassersportler über diese geltenden Gesetze zu informieren. Für Gäste, welche das wöchentliche, kostenpflichtige Storage bei Kite-Kalavarda.com in Anspruch nehmen ist dieser Check gebührenfei. Eventuelle Bootsrettung wird nicht extra in Rechnung gestellt.

2. Anmeldung / Rücktritt vom Vertrag;
Die Anmeldung zu einem Kurs bedarf der Schriftform / per Post oder Internet e-Mail. Gleiches gilt für Abschluss des Mietvertrages. Bei Minderjährigen ist zur Wirksamkeit der rechtsgeschäftlichen Erklärung die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters beizubringen. Ein Rücktritt vom Vertag ist schriftlich zu erklären.
2.1. Bei Kursbuchungen im Inland: Erfolgt der Rücktritt bis 7 Tage vor Kursbeginn oder Mietbeginn wird die geleistete Anzahlung des jeweiligen Kurspreises/Mietpreis in Abweichung zu § 346 Abs. 1 BGB einbehalten, wenn kein Ersatzteilnehmer/ - Mieter gestellt wird. Ist keine Anzahlung erfolgt, sind 50% der Kurs- bzw. Mietgebühr zu zahlen! Bei einem innerhalb der 7- Tagesfrist erklärten Rücktritt sind 70 % der Kurskosten / Mietgebühren fällig, sofern ein Ersatzteilnehmer/ - Mieter nicht gestellt wird bzw. eine anderweitige Vermietung nicht gelingt. Kite-Kalavarda.com behält sich das Recht vor, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen (Inland) in den Kitekursen nicht erreicht wird. Gleiches gilt im Falle höherer Gewalt (Starkwind, Blitzschlag...) oder bei Zerstörung des Kitematerials durch Kollisionen oder Vandalismus. Geleistete Zahlungen werden erstattet.
Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Teilnehmer, die einen Lehrgang nachhaltig stören, sich verhaltenswidrig verhalten oder sich und andere vorsätzlich gefährden, können von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden, ohne eine Rückerstattung der Kursgebühren.
2.2 Bei Kitekurs einer gebuchten Kitereise (Ausland): Erfolgt der Rücktritt 30 Tage vor Kursbeginn / Mietbeginn werden 50 % des jeweiligen Kurspreises/Mietpreis in Abweichung zu § 346 Abs. 1 BGB in Rechnung gestellt, wenn kein Ersatzteilnehmer/ - Mieter gestellt wird. Bei einem innerhalb der 14 Tagesfrist erklärten Rücktritt sind die vollen 80 % der Kurskosten / Mietgebühren fällig, sofern ein Ersatzteilnehmer/ - Mieter nicht gestellt wird bzw. eine anderweitige Vermietung nicht gelingt. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Teilnehmer, die einen Lehrgang nachhaltig stören, sich verhaltenswidrig verhalten oder sich und andere vorsätzlich gefährden, können von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden, ohne eine Rückerstattung ver Kursgebühren.
Kite-Kalavarda ist nur für den gebuchten Kitekurs, Verleih, Unterricht der Veranstalter. Veranstalter für weitere gebuchte Leistungen, wie Flug, Hotel, Verpflegung ist entsprechend der Ausschreibung nachzulesen. Ein Kitekurs beginnt mit dem zweiten gebuchten Tag, in der Regel um 10.00 Uhr und endet mit dem letzten gebuchten Tag. Kite-Kalavarda ist nicht verpflichtet Teile des Kursbetrages zu erstatten, wenn der Schüler aus persönlichen Gründen den Kurs eher als von ihm gebucht beendet. Das Schulungsmaterial ist teuer, bitte behandelt es so, als wenn es euer eigenes wäre. Ein vorausschauender Umgang, gerade bei starkem Wind, also genug Abstand zum Ufer, zu anderen Kitern, gefühlvolles fliegen, ordnungsgemäßes sichern, ist einzuhalten ein sorgfältiger Umgang, also säubern, trocknen, ordentlich flugfertig einpacken ist einzuhalten Wenn Kite-Kalavarda.com der Meinung ist, ihr missachtet diese Anweisungen oder seid mit dem Material überfordert, kann dieses zu Kiteentzug ohne „wenn und aber“ führen, bzw. zu Übungseinheiten mit kleineren Kites.

3. Für Schäden am Material, soweit es keine Materialfehler und Abnutzung sind, ist der Nutzer/Mieter verantwortlich. Es ist generell untersagt, sich im Wasser weit vom Übungsabschnitt zu entfernen. Der Teilnehmer oder Mieter muss durch Kontakt mit den anderen (Blicke, RUFEN oder Winken) jederzeit Hilfe anfordern können. Einzuleitende Hilfemaßnahmen erfordern Zeit. Sollte Kite-Kalavarda.com der Ansicht sein, für den Schüler oder Mieter Rettungsmaßnahmen einleiten zu müssen, trägt der zu Rettende die anfallenden Kosten.
Ich habe vor meinem Kurs meine Krankenkasse als auch meine Haftpflichtversicherung eventl. Unfallversicherung über die Gefahren informiert und habe eine Bestätigung der Versicherung bekommen, im Schadensfall die entstehenden Leistungen zu übernehmen.

4. Mitwirkungspflicht: Der Teilnehmer ist bei eventuellen auftretenden Leistungsstörungen verpflichtet, alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. entstandenen Schaden so gering wie möglich zu halten.

5. Sicherheit/ Durchführungsbedingungen: Den Anweisungen des Ausbilders / Vermieters ist Folge zu leisten. Brillen und andere Gegenstände sind gegen Verlust zu sichern. Schmuckgegenstände wie Ringe, Piercings und Ketten sind abzulegen. Sorgfaltspflicht Die Sicherheit und Betriebsbereitschaft des Kitematerials wird durch regelmäßige Inspektion sichergestellt. Dennoch ist der Teilnehmer / Mieter verpflichtet, das Kitematerial vor Fahrtantritt zu überprüfen. Im Interesse aller Beteiligten ist jeder Teilnehmer / Mieter verpflichtet, entstandene Schäden sofort anzuzeigen. Falls die Betriebsbereitschaft des Kitematerials durch Nichtbeachtung der Anweisung des Ausbilders oder durch fahrlässige oder sogar vorsätzlich Verhaltensweisen des Teilnehmers/ Mieter nicht mehr gewährleistet ist, besteht für den durch die Tatbestandsaufnahme und Störungsbeseitigung entstandenen Zeitverlust kein Anspruch auf Schadensersatz seitens des Teilnehmer / Mieter.

6. Haftung: Kite-Kalavarda haftet für die gewissenhafte Lehrgangs- und Veranstaltungsvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Kursausschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung sowie für die gewissenhafte Durchführung der Inspektion zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft des Kitematerials. Bei selbst- und fremdverursachten Schäden trifft den Teilnehmer/ Mieter eine Anzeigepflicht. Der Teilnehmer/ Mieter verpflichtet sich, das Kitematerial wie sein Eigentum nach allen Regeln guter Seemannschaft zu behandeln und zu führen. Für selbstverschuldete Schäden (einschließlich Ausfall- und Folgeschäden ) an dem Material und Ausrüstungsteilen haftet der Teilnehmer/ Mieter persönlich. Für den Verlust von Wertgegenständen, Brillen, Geld und sonstigen Gegenständen wird keine Haftung übernommen.

7. Kaution: Bei Beginn der Vermietung hinerlegt der Mieter beim Vermieter eine Kaution (50% des Warenwertes) in bar oder bestätigtem Bankscheck. Der Vermieter ist im Schadensfall berechtigt, aus der Kaution die Kosten für die Abwicklung mit der Versicherungsgesellschaft, sowie für Schäden und Verluste, die durch die Haftpflichtversicherung nicht gedeckt sind , sowie nicht durch den gewöhnlichen Gebrauch (Abnutzung) entstanden sind, zu entnehmen Die hinterlegte Kaution ist unverzüglich nach Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Rückgabe, des Zustands des Kitematerials und der Ausrüstungsgegenstände zur Rückzahlung fällig.

8. Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des Vertrags zur Folge. Die Vertragsparteien verpflichten sich, eine etwa ungültige Bestimmung nach Möglichkeit durch eine dem mutmaßlichen Willen entsprechende Klausel zu ersetzen. - Alle Rechte vorbehalten.